DreRoCo Nebelung 2018

Dormirans Erwachen

System Microscope Microscope
Microscope ist ein spielleiterloses Rollenspiel, in dessen Verlauf eine Welt bzw. Zeitlinie erschaffen wird. Nach und nach fügen die Spieler neue Elemente zum Zeitstrahl hinzu, wobei sie sich sowohl auf der Ebene von Zeitaltern und Ereignissen bewegen als auch Schlüsselmomente der Geschichte als konkrete Szenen ausspielen können. Auf Zufallselemente wie Würfel oder Karten verzichtet das Spiel; überraschende Wendungen entstehen allein aus den unterschiedlichen Blickwinkeln der Spieler.

Setting Fantasy, Historisch Fantasy *****
Elfen, Zwerge, Zauberer und mutige Ritter. Natürlich auch finstere Spelunken und Zwielichtige Gestalten. Klassische Fantasy eben wie man sie kennt und liebt.

Historisch *****
der spielerische, nicht immer ernst gemeinte, Blick ins Geschichtsbuch
Spielstil erzählerisch, episch, konstruktivistisch erzählerisch *****
Hier stehen dramatische Handlungverläufe im Vordergrund. Meist werden Spieler dazu angehalten, von selbst die Handlung mit voranzutreiben.

episch *****
Große weitumspannende Handlungsbögen wie Rettung-des-Universums sind typisch für diesen Stil. Oft sind die handelnden Charaktere namhafte Helden oder eben nur ein kleines, wenn auch möglicherweise entscheidendes, Rädchen im großen Ganzen.

konstruktivistisch *****
Spieler sind dazu angehalten, die Spielumgebung aktiv mit zu gestalten. Es darf jeder Spielteilnehmer Fakten einbringen, die dadurch zum gemeinsamen Vorstellungsbild hinzugefügt werden.
Dies steht im Kontrast zu Spielrunden in denen nur der SL die Umg
Spielerzahl 2 bis 4
Anfängergeeignet ausgezeichnet
Charaktere gestellt werden am Tisch erstellt
Spielleiter Captain
Spielblock Sonntag Mittag Beginnt gegen Sonntag 11:00

Beschreibung

In Microscope erschafft Ihr spielerisch eine epische Historie. Es funktioniert anders, als viele Rollenspiele, die Ihr vielleicht kennt: Es ist ein fraktales Spiel. Ihr werdet keinen festen Charakter haben. Das Spiel wird nicht in zeitlicher Abfolge gespielt. Ihr spielt die Historie nicht von Anfang bis Ende der Reihe nach durch. Stattdessen erschafft Ihr die Historie von außen nach innen. Zu Beginn kennt Ihr nur den groben Rahmen der Entwicklung. Im Laufe des Spiels taucht Ihr immer tiefer ein und entdeckt, was in der Zwischenzeit geschehen ist und das Wie und Warum hinter den Ereignissen.