DreRoCo Primavera - 2018

Dungeon Lords

System Brett- und Kartenspiele Brett- und Kartenspiele
Ein Brettspiel ist ein Gesellschaftsspiel, dessen kennzeichnendes Element ein Spielbrett ist, auf dem Spieler mit Figuren, Steinen oder anderem Material agieren. Ein Spiel, bei dem eine reine Auslage entsteht, wird oftmals auch zum Genre der Brettspiele gezählt, obwohl es sich streng genommen um ein Lege- oder Kartenspiel handelt.

Setting Fantasy, Pulp, Brett- und Kartenspiele Fantasy ***
Elfen, Zwerge, Zauberer und mutige Ritter. Natürlich auch finstere Spelunken und Zwielichtige Gestalten. Klassische Fantasy eben wie man sie kennt und liebt.

Pulp **
echte Helden auf ihren wahnwitzigen Abenteuern

Brett- und Kartenspiele *****
Brettspiele und Kartenspiele, wie beispielsweise Munchkin.
Spielstil taktisch, lustig/scherzhaft, actionreich taktisch *****
Planen und überlegendes Lösen von Aufgaben stehen bei dieser Spielweise im Mittelpunkt. Meist muß die Gruppe mit ihren Fertigkeiten zusammenwirken um Bestehen zu können. Oft geht der Stil mit einem Antiklimax einher.

lustig/scherzhaft *
Wenn es eher humoristisch als ernsthaft gemeint ist.

actionreich ***
Hier gibts alles von Schießereien über Verfolgungsjadten bis zu Kneipenschlägerreien.
Spielerzahl 2 bis 4
Anfängergeeignet
Charaktere gestellt werden gestellt
Spielleiter rettel
Spielblock Samstag - Mittag Beginnt gegen Samstag 11:00

Beschreibung

Jeder Mitspieler ist ein finsterer Lord und versucht ein möglichst attraktives Dungeon aufzubauen, schöner natürlich als die der anderen Mitspieler. Doch leider kommt am Ende eines Jahres eine Heldentruppe vorbei, die nichts besseres zu tun hat als das Dungeon zu "erkunden" und damit die ganze Pracht zu zerstören. Wohl dem, der sich mit ausreichend Fallen und Monstern versorgt hat, um eben das zu verhindern.

Dungeon Lords ist im Wesentlichen ein Worker Placement. Viele eigentlich einfache Regeln setzen sich zu einem komplexen Ganzen zusammen, so dass es nicht leicht auszumachen ist, wer gerade die Nase vorne hat. Trotz der Komplexität ergeben sich auch bei voller Spielerzahl wenig Wartezeiten, da die Planung immer gleichzeitig abläuft und in der Ausführung eines jeden Zuges nur noch wenige Entscheidungen zu treffen sind.

Die Spieler erwartet zunächst ein kleines Kampftutorial, ein kurzes Anspielen (um den Rest der Mechanismen kennen zu lernen) und dann eine volle Runde über zwei Jahre. Je nach Entscheidungsfreudigkeit der Mitspieler werden wir ca 3-4h beschäftigt sein.