DreRoCo Nebelung 2019

Abgeschnitten

System Wushu Wushu
Wushu ist auf cinematisches Erzählspiel, vornehmlich auf Action, spezialisiert. Das Grundprinzip des Spiels ist das gemeinschaftliche Geschichtenerzählen, das Beschreiben von Handlungen durch die Spieler selbst. Anders als bei anderen Systemen gibts hier kein "ich versuche..." sondern ein "ich mache". Es wird nicht darauf gewürfelt, ob das Beschriebene klappt, sondern darauf, ob man in der Szene bleibt und weitererzählen darf. Dabei bekommt man umso mehr Würfel, je detaillierter man vorher beschrieben hat. Die Spielregeln von Wushu sind sehr knapp und einfach gehalten. Sie regeln mehr das Miteinander der Gruppe, um eine kreative Athmösphäre zu schaffen, gemeinsame Vorstellungen zu koordinieren und Aufmerksamkeit unter den Spielern zu verteilen.

Setting Science-Fiction, Militärisch Science-Fiction *****
Visionen der Zukunft, getrieben von Technik und gebunden an Wissenschaft

Militärisch *****
Helm auf und los gehts, Soldat. Dort ist der Feind.
Spielstil cinematisch, actionreich, konstruktivistisch cinematisch *****
Bildhafte, eindrucksvolle Beschreibungen werden hier gefordert um ein filmreifes Erlebnis wie im Kino zu schaffen. Ebenfalls typisch sind Sprünge im Handlungsfokus (Kameraschwenks) und szenenhafte Einteilungen.

actionreich *****
Hier gibts alles von Schießereien über Verfolgungsjadten bis zu Kneipenschlägerreien.

konstruktivistisch *****
Spieler sind dazu angehalten, die Spielumgebung aktiv mit zu gestalten. Es darf jeder Spielteilnehmer Fakten einbringen, die dadurch zum gemeinsamen Vorstellungsbild hinzugefügt werden.
Dies steht im Kontrast zu Spielrunden in denen nur der SL die Umg
Spielerzahl 3 bis 6
Anfängergeeignet ausgezeichnet
Charaktere gestellt werden am Tisch erstellt
Spielleiter Captain
Spielblock Freitag Abend Beginnt gegen Friday 18:00

Beschreibung

Fünf Jahre ist es jetzt her, dass die Aliens, die sich die Zumnari nennen, auf der Erde landeten. Die wenigsten glauben an diesen intergalaktischen Krieg von dem die Aliens berichtet hatten. Die Menschheit wurde zwar Mitglied in ihrer Allianz, doch die dazu nötigen 1000 Krieger jedes Jahr, werden mittlerweile meist aus Ausgestoßenen rekrutiert. Es ist eine Alternative zum Gefängnis, eine Flucht vor ausweglosen Situationen auf der Erde oder schlicht eine Methode unliebsame Personen loszuwerden.
Für diejenigen, die von den Zumnari zu den Sternen geschickt wurden, sieht die Situation hingegen ganz anders aus: Die intergalaktische Allianz kämpft ums Überleben. Doch während die anderen Völker meist auf bestimmte Fähigkeiten spezialisiert sind, zeigten sich die Menschen als sehr vielfältig. Dies muss sich nun beweisen, als ein kleiner Trupp hinter die Linien gerät...

Dies ist eine neue Episode meiner offenen SF-Minikampagne. Das verwendete System unterstützt mit seinen Mechanismen aktiv die detailliert erzählerische Spielweise und gibt dem Spieler sehr weitgehende Eingriffsrechte in die Hand, fordert aber auch diese zu benutzen. Hier kommen also vor allem Leute auf ihre Kosten, die gerne aktiv an der Entwicklung der Story teilhaben. Zurücklehnen und berieseln lassen funktioniert allerdings hierbei nicht.